Ergänzender Artikel zu:
Beziehungen zwischen Stadt und Land

Fischer gegen Flösser

Potentiell konfliktträchtig war in der Frühen Neuzeit das Verhältnis zwischen Fischern und Flössern, weil das Flössen während der Laichzeit des Lachses und der Nasen untersagt war. Unter Umständen führte der Fluss aber genau dann genügend Wasser zum Flössen. Die Menschen waren sich bewusst, dass der Fischbestand nur durch die Schonzeiten erhalten werden konnte. Zum Schutz der Fische wurden deshalb auch vorübergehende Fangverbote erlassen, so 1594 im Laufental, was allerdings bei den Laufnern auf Widerspruch stiess. Das Flössen wie auch das Fischen stellten im Laufental wichtige saisonale Verdienstmöglichkeiten dar. Die Fische spielten in der Ernährung der Fastenzeit eine wichtige Rolle.

Zum Thema

Entstehung des Territorialstaates

 
.hausformat | Webdesign, Typo3, 3D Animation, Video, Game, Print