Ergänzender Artikel zu:
Kulturkampf

Sonderfall Birseck

Das Birseck gehörte seit 1815 zum Kanton Basel, war katholisch, nach der Stadt und dem Jura hin orientiert, von der übrigen reformierten Landschaft getrennt und verfügte nicht zuletzt infolge seiner rund 20-jährigen Zugehörigkeit zu Frankreich über andere Traditionen, gerade in der Verwaltung. Basel bemühte sich, den neuen Kantonsteil so gut wie möglich zu integrieren, was mit erheblichem administrativem Aufwand verbunden war und nicht ohne Konflikte abging. Eine Sonderbehandlung des Birsecks mit all ihren positiven und negativen Begleiterscheinungen war dabei nicht zu vermeiden. So erforderten die Regelung der Abgaben und Steuern oder das Kirchen- und Schulgut sowie natürlich die konfessionellen Angelegenheiten spezielle Lösungen. Die Sonderstellung des Birsecks innerhalb des Kantons dürfte seine Bevölkerung in höherem Mass und von Anfang an für politische Fragen sensibilisiert haben.

Zu folgender Rundgangsstation wechseln:
Zum Thema

Bischof Eugène Lachat

Video Clip - Reformierter Widerstand gegen katholischen Kirchenbau

 
.hausformat | Webdesign, Typo3, 3D Animation, Video, Game, Print